EMF-Ecole des Métiers /
Berufsfachschule - Freiburg

 

Chemin du Musée 2, CP 41 

CH-1705 Freiburg

T +41 26 305 26 27

F +41 26 305 26 28

     Hilfreiche Links

Intranet / Mitarbeiter
Intranet / Lernende
Webseite des Staates Freiburg
Webseite Amt für Berufsbildung

Unterlagen:

PAM Verbesserungsvorschläge
ASL Leistungskatalog der EMF (auf Französisch)

ZU FUSS

MIT DEM BUS

KONTAKT

Kontakt + Links

Integrierte Matura in 3 Jahren

Organisation und Aufteilung des Unterrichts

Die Organisation des Unterrichts für die integrierte Berufsmaturität (BM1) mit einem

vorgeschobenen Abschluss im 3.Lehrjahr basierend auf der Berufsmaturitätsverordnung, BMV - Verordnung über die eidgenössische Berufsmaturität. (Art.22, Absatz 3), bietet die Möglichkeiten:

  • Die Ausbildungsstruktur in der Form „Schule + Praktikum“ durchzuführen

  • Auszubildenden mit hohem Leistungspotential eine individuelle Verkürzung der Ausbildung zu ermöglichen

Die Organisation der BM1 in drei Jahren erfordert jedoch eine intensive Aufteilung des Unterrichts:

  • 1.Jahr: 1,5 Tage pro Woche

  • 2.Jahr: 1,5 Tage pro Woche

  • 3.Jahr: 2 Tage pro Woche

 

Interdisziplinarität

Das interdisziplinäre Arbeiten deckt 10% des Unterrichts der Berufsmaturität ab. Um diesen Teil der Lektionen sinnvoll zu gestalten, findet die Interdisziplinarität in einem speziellen Rahmen statt.

  • Das IDAF – Interdisziplinäres Arbeiten in den Fächern – wird in den drei Wintersemestern (S1 + S3 + S5) abgehalten. Dies entspricht drei bewerteten Darbietungen während der interdisziplinären Wochen.

  • Die IDPA - Interdisziplinäre Projektarbeit – wird während des zweiten Semesters des 3.Schuljahres (S6) realisiert.

Die Note des Faches Interdisziplinarität der Eidgenössischen Berufsmaturität setzt sich aus den beiden Teilen IDAF und IDPA zusammen.

 

Qualifikationsverfahren BM1

Die Prüfungen finden alle am Ende des 3.Jahres statt, ohne weitere vorgezogenen Prüfungen.

Diapositive2 mp1 d