EMF-Ecole des Métiers /
Berufsfachschule - Freiburg

 

Chemin du Musée 2, CP 41 

CH-1705 Freiburg

T +41 26 305 26 27

F +41 26 305 26 28

     Hilfreiche Links

Intranet / Mitarbeiter
Intranet / Lernende
Webseite des Staates Freiburg
Webseite Amt für Berufsbildung

Unterlagen:

PAM Verbesserungsvorschläge
ASL Leistungskatalog der EMF (auf Französisch)

ZU FUSS

MIT DEM BUS

KONTAKT

Kontakt + Links

Polymechaniker EFZ / Polymechanikerin EFZ

Polymechaniker/innen fertigen Bauteile, Werkzeuge und Produktionsanlagen aus Metall oder Kunststoff. Sie montieren Geräte, Maschinen und Roboter und übernehmen die Programmierung, Überwachung, Wartung und Reparatur industrieller Fertigungsanlagen. Ihr genaues Tätigkeitsfeld unterscheidet sich dabei je nach Spezialgebiet und Grösse des Betriebs, in dem sie beschäftigt sind, sowie je nach Abteilung, in der sie eingesetzt werden.

Projektierung und Bau von Prototypen – Polymechaniker/innen prüfen anhand von technischen Zeichnungen, Lastenheften oder einfachen Vorgaben des Kunden dessen Anforderungen. Dabei arbeiten sie Hand in Hand mit den Mitarbeitern des technischen Büros an der Entwicklung des Entwurfs. Sie tragen die notwendigen Informationen zusammen, um sicherzustellen, dass das gefertigte Objekt den Erwartungen des Kunden bestmöglich entspricht. Polymechaniker/innen sind dafür verantwortlich, eine Liste aller benötigten Baustoffe und Materialien zu erstellen, die für die Fertigung benötigte Zeitdauer abzuschätzen, die anfallenden Kosten zu berechnen sowie verschiedene Teile zu fertigen, zusammenzusetzen und auf ihre Funktionstüchtigkeit hin zu überprüfen. Darüber hinaus gehören die Montage und die Inbetriebnahme sowie gegebenenfalls die Weiterbildung des Personals zu den Aufgabengebieten der Polymechaniker/innen.

Industrielle Fertigung – Ein Grossteil des Tätigkeitsfeldes der Polymechaniker/innen ist der industriellen Fertigung gewidmet. Zu ihren Aufgaben in diesem Bereich gehören die Auswahl und bei Bedarf auch die Herstellung von Bearbeitungswerkzeugen, die Organisation der Fertigungsstrasse, die Programmierung digital gesteuerter Maschinen und die Durchführung von Funktionstests. Sie müssen die Qualität der gefertigten Bauteile strengstens überwachen und Bearbeitungsfehler beheben. Auch die Überprüfung der Installationen und die Ausbildung des Fertigungspersonals gehören zu den Aufgaben der Polymechaniker/innen.

Montage, Installation und Wartung – Polymechaniker/innen sind in der Lage, die vom technischen Büro bereitgestellten Montageschemata zu lesen, die verschiedenen Bauteile einer Maschine zusammenzusetzen, die mechanischen, elektrischen und pneumatischen Verbindungen zwischen den verschiedenen Bauteilen einer Anlage herzustellen sowie die Anlage zu testen und in Betrieb zu nehmen. Sie haben ferner die Aufgabe, Maschinen und Apparate in der Werkstatt und direkt beim Kunden zu überwachen, zu warten und zu reparieren. Polymechaniker/innen arbeiten entweder allein oder in kleinen Gruppen und werden dabei im Wesentlichen durch Automatiker/innen, Produktionsmechaniker/innen sowie durch die Konstrukteure und Konstrukteurinnen des technischen Büros unterstützt. Während sie in kleinen Unternehmen gegebenenfalls in den gesamten Fertigungsprozess eingebunden werden, sind sie in grossen Unternehmen einem bestimmten Team zugeordnet (Forschung & Entwicklung, Fertigung, Montage, Kundenservice usw.).

 

Organisation der Ausbildung

Gemäss der geltenden Verordnung über die berufliche Grundbildung setzt sich der Bildungsgang «Polymechaniker EFZ / Polymechanikerin EFZ» aus einer zweijährigen Basisausbildung und einer darauf aufbauenden zweijährigen Schwerpunktausbildung zusammen.

Während der Basisausbildung sollen insbesondere die folgenden grundlegenden und erweiterten beruflichen Handlungskompetenzen vermittelt werden:

  • Werkstücke manuell fertigen (b1)

  • Werkstücke mit konventionellen oder numerisch gesteuerten Werkzeugmaschinen fertigen (b2)

  • Baugruppen montieren und in Betrieb nehmen (b3)

  • Teile messen und prüfen (b4)

  • Bauteile modellieren und CAD-Zeichnungen erstellen (e2)

Im dritten Lehrjahr erwirbt der/die angehende Polymechaniker/in zwei Schwerpunktkompetenzen:

  • Fertigungsunterlagen für Einzelteile und Baugruppen erstellen (s3)

  • Teile mit CNC-Maschinen fertigen (s7)

Im vierten Lehrjahr wird die praktische Komponente des Ausbildungsgangs gefördert. Dieser praktische Ausbildungsteil, besteht aus zwei einsemestrigen Praktika, die es den Lernenden ermöglichen zwei weitere Handlungskompetenzen der Schwerpunktausbildung zu erwerben:

  • Ein Praktikum in der EMF, bei welchem ein Projekt für einen externen oder internen Kunden umgesetzt wird

  • Ein Betriebspraktikum im In- oder Ausland

Welche Handlungskompetenzen der Schwerpunktausbildung während dieser Praktika vermittelt werden, hängt von den jeweiligen Projekten bzw. Spezialgebieten des Unternehmens ab. Siehe Liste:

  • Projekte planen, abwickeln und auswerten (s1)

  • Teilprojekte planen und überwachen (s2)

  • Fertigungsunterlagen für Einzelteile und Baugruppen herstellen (s3) > Wiederholung aus dem dritten Ausbildungsjahr

  • Prototypen von Einzelteilen und Baugruppen herstellen (s4)

  • Werkzeuge und Fertigungsmittel herstellen (s5)

  • Teile mit konventionellen Maschinen fertigen (s6)

  • Teile mit CNC-Maschinen fertigen (s7) > Wiederholung aus dem dritten Ausbildungsjahr

  • Décolletageteile mit konventionellen Maschinen fertigen (s8)

  • Décolletageteile mit CNC-Maschinen fertigen (s9)

  • Produktion mikrotechnischer Produkte überwachen (s10)

  • Produkte prüfen und Messmittel unterhalten (s11)

  • Baugruppen und Maschinen montieren und Endabnahme durchführen (s12)

  • externe Montagen und Inbetriebnahmen durchführen (s13)

  • automatisierte Systeme montieren und in Betrieb nehmen (s14)

  • Steuerungen mittels SPS programmieren (s15)

  • Instandhaltungsarbeiten und Revisionen durchführen (s16)

  • Störungen beheben (s17)

  • Unterhalt von Luftfahrzeug-Baugruppen durchführen (s18)

  • Unterhalt von Luftfahrzeugen durchführen (s19)

  • Ausbildungssequenzen planen, durchführen und auswerten (s20)

  • Aufzugsanlagen montieren und in Betrieb nehmen (s21)

Wird das Praktikum im Ausland absolviert, wird auch die Entwicklung der sprachlichen Kompetenzen angestrebt.

 

Berufsperspektiven

Polymechaniker/innen müssen sich mit verschiedenen Maschinengenerationen vertraut machen und sich stetig weiterbilden, um mit der technologischen Entwicklung Schritt halten zu können. Sie können sich dabei auf Hochleistungs- und Spitzentechnologiemaschinen spezialisieren, die insbesondere in der chemischen und der Lebensmittelindustrie sowie im Bereich medizinischer Instrumente, der Umwelt, des Transportwesens, der Elektronik usw. zum Einsatz kommen.

 

Zukunftsaussichten - Es gibt bereits jetzt einen grossen Mangel an Polymechanikern und Polymechanikerinnen, der noch weiter zunehmen wird. Industrieunternehmen stehen immer häufiger vor dem Problem, dass es dem Markt an qualifizierten Fachkräften fehlt. Dies gilt ausnahmslos für sämtliche technischen und industriellen Berufe. Dies bedeutet, dass Absolventen ein breit angelegtes Spektrum an Tätigkeiten vorfinden, unabhängig davon, ob sie sich nach der beruflichen Grundbildung für die höhere Fachbildung entscheiden oder direkt ins Berufsleben einsteigen möchten.

 

Q/R zur Ausbildung / FAQ

  • Kann ich die Ausbildung zum Polymechaniker bzw. zur Polymechanikerin auch belegen, ohne an den Kursen der technischen Berufsmaturität teilzunehmen? > Ja, das ist möglich. Wir empfehlen unseren Lernenden jedoch, bereits ab dem ersten Semester an den Kursen der Berufsmaturität (BM) teilzunehmen. Nach erfolgreichem Abschluss des ersten Semesters kann auf die BM-Kurse verzichtet werden. Die Lernenden halten sich auf diese Weise jedoch die Möglichkeit offen, an den Kursen zur erweiterten Allgemeinbildung, insbesondere für die Sprachen S2 (Deutsch) und S3 (Englisch), teilzunehmen.

  • Kann ich mit einer betrieblichen Ausbildung beginnen und anschliessend eine Ausbildung in der EMF-Industrie -Abteilung absolvieren? > Grundsätzlich nein, da die Ausbildungsprogramme einen sehr spezifischen Aufbau haben (modularer Aufbau an der EMF).

  • Wie muss ich vorgehen, wenn ich einem Lernenden im vierten Ausbildungsjahr ein Praktikum in meinem Unternehmen anbieten möchte? > Ob Ihr Unternehmen eine Ausbildungsberechtigung besitzt oder nicht, setzen Sie sich bitte unbedingt mit uns in Verbindung, damit wir Ihr Angebot prüfen können!

  • Kann ich Ihnen ein Angebot für einen Projektauftrag unterbreiten? > Bitte setzen Sie sich ganz schnell mit uns in Verbindung! Wir untersuchen Ihr Projekt gemeinsam mit Ihnen, um zu entscheiden, ob es mit unserer EMF-Industrie -Ausbildung vereinbar ist.